1. Wie lange habt ihr euch vor dem Hundekauf/ der Assistenzhundeausbildung mit dem Thema beschäftigt?

Ungefähr ein Jahr.

2. Ist das euer erster Hund oder hattet ihr vorher schon Hunde?

Er ist mein erster Hund.

3. Für welche Rasse habt ihr euch entschieden und warum?

Ich habe mich für einen Pudel entschieden. Diese Rasse wurde mir von meiner Trainerin empfohlen.

 

4. Ist das euer erster Assistenzhund?

Ja.

5. Wie lange ist der Hund bei euch?

Er ist 4 Jahre bei mir.

6. In welchem Alter kam der Hund zu euch? Hatte er eine Vorausbildung?

Er kam mit 8 Wochen zu mir und hatte keine Vorausbildung.

7. Für wen in der Familie ist der Hund ausgebildet/ wird der Hund ausgebildet?

Für mich.

8. Welche Hilfeleistung erbringt der Hund/ soll der Hund erbringen?

Er soll mich vor Unterzuckerungen warnen und mir bei Handlungsunfähigkeit meine Helfertasche bringen und ggf. Hilfe holen.

9. Wenn der Hund bereits fertig ausgebildet ist- wie lange hat die Ausbildung gedauert?

Unsere gemeinsame Ausbildung hat 1 jahr gedauert.

10. Wenn ihr an die Zeit vor eurem Assistenzhund (bzw. dem Azubi) zurück denkt - was fiel euch früher schwerer bzw. was fällt euch nun leichter?

Da ich meine Hypos nicht selber merke und vor dem Assistenzhund sehr häufig schwer unterzuckert bin, hilft er mir jetzt enorm, da er rechtzeitig vor einer Hypo warnt. Schwere Unterzuckerungen, bei denen ich früher Fremdhilfe brauchte, habe ich nicht mehr.

11. Wenn ihr an die Zeit vor eurem Assistenzhund (bzw dem Azubi) zurück denkt - Was ist heute für euch schwerer, welche Einbußen musstet ihr durch den Hund in kauf nehmen?

Ich habe keine Einbußen. Der Hund ist in ganzer Linie eine wahnsinnige Bereicherung für mich und meine Familie.

12. Wie wurde/ wird euer Assistenzhund finanziert? Wie bestreitet ihr den Unterhalt für den Hund? Hattet ihr Hilfe?

Ich habe alles selber finanziert.

13. Wieviel Hilfeleistungen erbringt der Hund für euch? Täglich? Spontan? Nur ab und an?

Mein Hund erbringt täglich Hilfeleistungen.

14. Wie hat sich euer Familienleben und euer soziales Umfeld verändert seit der Hund bei euch ist?

Er ist wie ein Familienmitglied. Das heißt auch, dass seine Bedürfnisse: Zeit, Ausgänge, Ruhe, Pflege, Nahrung, Training befriedigt werden.

15. Habt ihr mit dem Hund ausserhalb der Assistenzhundearbeit noch andere Hobbys? (z.B. Hundesport, Rettungshundearbeit, Besuchshundeeinsätze)

Ich gehe öfter mal zu Seminaren, die mich interessieren. Z.B. Trickkurse oder Anti-Giftköder- Training

16. Würdet Ihr euch vorraussichtlich wieder einen Assistenzhund holen und wenn ja, würdet ihr wieder die selbe Rasse wählen?

Unbedingt!

17. Die Ausbildungsart -  würdet ihr wieder die selbe wählen (Assistiert, teilassistiert oder fremdausgebildet)?

Ich würde immer wieder die Selbstausbildung wählen.

18. Platz für ein kurzes Statement an zukünftige Assistenzhundeinteressenten.

Macht euch gründlich Gedanken, bevor ihr euch einen Hund anschafft. Könnt ihr das körperlich, seelisch, zeitlich und finanziell leisten?  Sucht eine Hundeschule, die absolut gewaltfrei trainiert. Nehmt Kontakt zu der Hundeschule auf, bevor der Hund da ist. Dort werden schon im Vorfeld ( wenn es eine gute Hundeschule ist) all eure Fragen beantwortet. Die Trainer sind auch bei der Auswahl des Hundes behilflich. Sie beraten auch ehrlich, ob ein Assistenzhund für euch sinnvoll ist oder nicht. Wichtig ist auch, dass die Chemie zwischen dem Trainer und euch stimmt, da ihr ein sehr intensives Verhältnis eingehen werdet.

ASSISTENZHUNDESCHULE NORD: PERSÖNLICH - INDIVIDUELL - KOMPETENT

ATN-ausgebildete Tierpsychologin

Fachgebiet Hund

 

IHK zertifizierte

Hundeerzieher & Verhaltensberater

Berechtigung zur Abnahme der  Sachkundeprüfung

(D.O.Q .2.0)

Wir vertrauen der Hundefutter-Marke

Josera

 


Mitglied bei

Swiss Help Dogs

Mitglied im Verein psychische Selbsthilfe e.V. 

Diplomkrankenschwester 

 

Präqualifizierung als Leistungserbringer Hilfsmittel

gem. § 126 Abs 1a SGB-V

 

Mitglied im Berufsverband Hundebetreuer & Dogwalker

 



Assistenzhundeschule Nord

Dorfstrasse 26 - 21514 Langenlehsten DE
Tel.: +49 4155 1229221
Fax: +49 4155 12089801
E-Mail: info@assistenzhundeschule-nord.de

Geschäftszeiten: 9:00h - 17:00h