Assistenzhunde

  

Die Bezeichnung Assistenzhund ist ein internationaler Überbegriff für einen Hund, der sich bei Nachweis der erforderlichen Gesundheit und seiner wesensmässigen Eignung sowie nach Absolvierung einer speziellen Ausbildung – vor allem im Hinblick auf Sozial- und Umweltverhalten, Unterordnung und spezifische Hilfeleistungen – zur Unterstützung eines Menschen mit Behinderung eignet.

 

 

Assistenzhunde helfen ihren Hundehaltern aktiv und selbstbestimmt am Leben teil zu haben. Leider gibt es in Deutschland noch keine gesetzliche Regelung was die Ausbildung solcher Hunde betrifft. Wir sind der Auffassung das ein so anspruchsvoller Einsatz auch eine anspruchsvolle Ausbildung verlangt.

 

Es gibt verschiedene Arten von Assistenzhunden. z.B.:

Blindenführhund

Ersetzt einem sehbehinderten Menschen sein Augenlicht. Der Hund hilft dem Menschen bei der Orientierung ausserhalb der Wohnung, schützt ihn vor Hindernissen und ist im ein treuer Begleiter.

Signalhund

zeigt seinem schwerhörigen oder gehörlosen Menschen Geräusche in seiner Umgebung an.

LPF-Assistenzhund (LPF = Lebenspraktische Fähigkeiten)

hilft Menschen, die in der Mobilität eingeschränkt sind (Rollstuhl, Krücken etc.). LPF-Assistenzhunde werden z.B. ausgebildet für Menschen mit Multipler Sklerose, Lähmungen, Wirbelsäulenverletzungen, Unfallfolgen etc.

Mobilitätsassistenzhund

hilft Menschen, die nicht zwingend auf ein Hilfsmittel angewiesen sind, aber trotzdem Geheinschränkungen haben (z.B. nach Hirnschlag, Unfall etc.). Sie verbessern mittels speziellem Geschirr Standfestigkeit und Gleichgewicht und verhindern Stürze.

Medizinische Signalhunde (z.B. bei Diabetes, Epilepsie, Asthma etc.)

warnen vor lebensgefährlichen Zuständen und verhelfen zu mehr Sicherheit und Selbstständigkeit. Durch die Möglichkeit, frühzeitig einen sicheren Ort aufzusuchen oder ein Medikament einzunehmen, retten sie Leben oder verhindern Verletzungen.

Psychosoziale Assistenzhunde

Psychosoziale Assistenzhunde geben ihrem Halter Stabilität und Sicherheit im Alltag und Hoffnung auf eine Zukunft und ein selbstbestimmtes Leben. Sie werden bei Kindern und Erwachsenen eingesetzt mit Autismus-Spektrum-Ströungen, Angststörungen, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Traumafolgestörungen und weiteren Erkrankungen.

  

Ihr eigener Assistenzhund

Wir bilden Assistenzhunde in begleiteter Selbstausbildung*,  Fremdausbildung** oder in Dualausbildung*** aus, auch über die deutsche Landesgrenze hinaus.
Eine Assistenzhund-Ausbildung dauert in der Regel 18-24 Monate. Da sowohl der Hund wie auch dessen Ausbildung  "massgeschneidert" auf die Bedürfnisse seines künftigen Assistenznehmers erfolgt, werden Sie auf unserer Webseite keine Assistenzhund-Preise finden. Die Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie hier. Gerne nehmen wir uns auch Zeit, um Ihre Fragen persönlich, telefonisch oder elektronisch zu beantworten, sie über Möglichkeiten und Finanzierung zu beraten oder erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!


Erklärung:

*

**

***

begleitete Selbstausbildung = Der Hund lebt beim zukünftigen Assistenznehmer und es finden regelmässige gemeinsame Trainingseinheiten statt

Fremdausbildung = Der Hund lebt in der Assistenzhundeschule und zieht nach erfolgter Ausbildung (18-24 Monate) zu seinem Assistenznehmer

Dualausbildung = Der Hund lebt phasenweise beim zukünftigen Assistenznehmer und in der Assistenzhundeschule



  

ASSISTENZHUNDESCHULE NORD: PERSÖNLICH - INDIVIDUELL - KOMPETENT

ATN-ausgebildete Tierpsychologin

Fachgebiet Hund

 

IHK zertifizierte

Hundeerzieher & Verhaltensberater

Berechtigung zur Abnahme der  Sachkundeprüfung

(D.O.Q .2.0)

Wir vertrauen der Hundefutter-Marke

Josera

 


Mitglied bei

Swiss Help Dogs

Mitglied im Verein psychische Selbsthilfe e.V. 

Diplomkrankenschwester 

 

Präqualifizierung als Leistungserbringer Hilfsmittel

gem. § 126 Abs 1a SGB-V

 

Mitglied im Berufsverband Hundebetreuer & Dogwalker

 



Assistenzhundeschule Nord

Dorfstrasse 26 - 21514 Langenlehsten DE
Tel.: +49 4155 1229221
Fax: +49 4155 12089801
E-Mail: info@assistenzhundeschule-nord.de

Geschäftszeiten: 9:00h - 17:00h