Häufig gestellte Fragen

  

Kann ich meinen Hund zum Assistenzhund ausbilden (lassen)?

In der assistierten Selbstausbildung ist es natürlich möglich, dass wir die Ausbildung gemeinsam mit Ihnen und Ihrem bestehenden Liebling machen, sofern der Hund für die Ausbildung geeignet ist und Freude daran hat, Neues zu lernen. Gerne schauen wir diese Option mit Ihnen und Ihrem Hund bei einem persönlichen Termin an.



Kann ich mitbestimmen, welche Rasse/Grösse mein zukünftiger Assistenzhund haben wird?

Natürlich können Sie das. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir einen Hund, der zu Ihnen passt und der sich für die Ausbildung und seine zukünftigen Aufgaben eignet. Dabei berücksichtigen wir Ihre Wünsche soweit wie möglich. Da sich aber nicht jeder Hund für die Ausbildung zum Assistenten eignet, müssen Sie sich im Klaren sein, dass es nicht sinnvoll ist, Details wie z.B. eine bestimmte Fellfarbe von Vornerein auszuschliessen.



Wer bestimmt, wie mein Assistenzhund heissen wird?

In der Regel haben Hunde einen Zucht-Namen. Falls Ihnen dieser nicht gefällt oder Sie bereits einen bestimmten Namen vorgesehen haben, ist es aber (je nach Alter des Hundes) meist kein Problem den Hund "umzutaufen".



Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um als zukünftiger Assistenzhundehalter in Frage zu kommen?

Selbstverständlich müssen Sie, wie jeder potenzielle Tierhalter das tun sollte, sich darüber Gedanken machen, ob Sie den Bedürfnissen des Tieres gerecht werden können:

Haben Sie genug Zeit für das Tier? Können Sie für das Tier aufkommen (Futter, Tierarzt etc.)? Was geschieht mit dem Tier, wenn es Ihnen gesundheitlich mal schlechter geht?

Um Missbrauch vorzubeugen verlangen wir zudem - je nach Art Ihrer Behinderung - entsprechende Belege für die Notwendigkeit des Assistenzhundes (Behindertenausweis, ärztliche Verordnung etc.).



Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Leider übernehmen die Krankenkassen in den allermeisten Fällen keine Kosten. Da Assistenzhunde recht teuer sind, ist die Finanzierung meist das grösste Problem. Selbstverständlich sind wir bereit mit Ihnen über unterschiedliche Möglichkeiten zu sprechen und Ihnen Teilzahlungsvarianten anzubieten. Zudem unterstützen wir Sie bei der Kontaktaufnahme mit Fördervereinen (z.B. Helpdogs-Assistenzhunde für Kinder e.V.) oder bei Spendenaufrufen in sozialen Netzwerken (Facebook, Betterplace etc.).



Wie weiss ich, wie ich mich mit meinem Assistenzhund verhalten soll?

Je nach Ausbildungsform werden wir gemeinsam während oder nach der Ausbildung ausreichend "Einarbeitungszeit" verbringen. Wir werden Ihnen alles zeigen, was Sie für die Kommunikation und Arbeit mit Ihrem Assistenzhund brauchen.



Ich bin aus dem Ausland und kann meinen Hund gar nicht oder selten besuchen. Wie kann da eine Bindung entstehen?

Natürlich wäre es von Vorteil, wenn Sie es einrichten könnten uns und Ihren Hund das ein- oder andere Mal besuchen zu kommen oder den künftigen Partner sogar mal übers Wochenende oder auf einen Urlaub zu sich zu nehmen. Aber auch wenn das nicht möglich ist, werden Sie eine Bindung zu Ihrem Assistenzhund aufbauen können. Wir bieten Ihrem Hund ein liebevolles zu Hause auf Zeit, wahren aber auch eine professionelle Distanz (z.B. dürfen die Hunde nicht in unser Bett). Ihr Hund wird rasch merken, dass er bei Ihnen gewisse Privilegien hat. Während der Ausbildung erhalten Sie zudem regelmässig Berichte, Fotos oder Videos von uns. Infrastrukturell bietet das Herzogtum Lauenburg interessante Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten sowie Übernachtungsmöglichkeiten jeder Preisklasse an.



ASSISTENZHUNDESCHULE NORD: PERSÖNLICH - INDIVIDUELL - KOMPETENT

ATN-ausgebildete Tierpsychologin

Fachgebiet Hund

 

IHK zertifizierte

Hundeerzieher & Verhaltensberater

Berechtigung zur Abnahme der  Sachkundeprüfung

(D.O.Q .2.0)

Wir vertrauen der Hundefutter-Marke

Josera

 


Mitglied bei

Swiss Help Dogs

Mitglied im Verein psychische Selbsthilfe e.V. 

Diplomkrankenschwester 

 

Präqualifizierung als Leistungserbringer Hilfsmittel

gem. § 126 Abs 1a SGB-V

 

Mitglied im Berufsverband Hundebetreuer & Dogwalker

 



Assistenzhundeschule Nord

Dorfstrasse 26 - 21514 Langenlehsten DE
Tel.: +49 4155 1229221
Fax: +49 4155 12089801
E-Mail: info@assistenzhundeschule-nord.de

Geschäftszeiten: 9:00h - 17:00h